Pressefotos erstellen und versenden

– 12 Tipps nicht nur für Fachautoren

 

 

Worauf soll ich beim Erstellen und Versenden der Autorenfotos achten. Das fragen sich viele Freiberufler wie Berater, Trainer und Coachs, die Fachartikel schreiben, um ihre Bekanntheit zu erhöhen. Hier einige Tipps.

 

 

 

Pressefoto-Tipp 1:

Senden Sie den Redaktionen keine Passbilder, sondern die größeren Portraitfotos (zum Beispiel im Format 13 x 18 cm).

 

Pressefoto-Tipp 2:

Mailen Sie den Redaktionen von Printmedien die Fotos stets in einer Auflösung von mindestens 300 dpi – als tif- oder jpg-Datei. Bei Online-Medien kann die Auflösung niedriger sein – zum Beispiel 72 dpi.

 

Pressefoto-Tipp 3:

Das postalische Versenden von Papierbildern wirkt heute antiquiert. Zudem verursacht das Einscannen den Redaktionen Mehrarbeit.

 

Pressefoto-Tipp 4:

Verwenden Sie nur Farbfotos, denn fast alle Medien werden heute durrchgängig 4c gedruckt..

 

Pressefoto-Tipp 5:

Achten Sie darauf, dass die Fotos nicht zu unruhig sind (lieber ein einfarbiges als ein gemustertes Hemd, Jackett oder Kostüm). Zugleich sollten die Fotos jedoch kontrastreich sein. Also nicht blaues Jackett und blaues Hemd vor blauem Hintergrund.

 

Pressefoto-Tipp 6:

Autorenfotos sind Businessfotos. Sie sollten Sie also nicht in Freizeitkleidung oder in einer Freizeitumgebung zeigen.

 

Pressefoto-Tipp 7:

Ihr Foto soll Sympathie wecken. Folglich darf ein Lächeln Ihre Lippen umspielen.

 

Pressefoto-Tipp 8:

Achten Sie darauf, dass die Fotos in sich stimmig sind (also zum Beispiel darauf, dass Ihr Mund geöffnet ist, wenn Ihre Gestik ausdrückt, dass Sie etwas sagen).

 

Pressefoto-Tipp 9:

Lassen Sie die Fotos von Profis erstellen. Schlechte Fotos erzeugen schnell einen unprofessionellen Eindruck.

 

Pressefoto-Tipp 10:

Verwenden Sie keine Fotos von sich, die älter als drei Jahre sind.

 

Pressefoto-Tipp 11:

Schicken Sie den Redaktionen keine Fotos, auf denen zum Beispiel Ihr Kopf angeschnitten ist. Denn solche Fotos können die Grafiker oft schwer ins Layout der Zeitung einpassen. Überlassen Sie es den Redakteuren bzw. Grafikern der Zeitung, inwieweit sie Ihr Foto anschneiden.

 

Pressefoto-Tipp 12:

Verzichten Sie auf den Fotos auf jede Art der Werbung (zum Beispiel Unternehmensname im Bildhintergrund oder Präsentieren des eigenen Buchs)

Wünschen Sie nähere Infos zum Thema Pressearbeit,
dann rufen Sie uns an (Tel.: 06151/896 59-0).