Mit einer Content Marketing-Strategie

Ihren Markt gezielt bearbeiten

 

„Content is king“ – diese Parole hört man seit Jahren von Online-Marketing-Beratern.  Entsprechend viel „Content“, sprich Text- und Bildmaterial, produzieren manche Berater für ihre Webseiten, Blogs und Social-Media-Accounts – sodass man sich zuweilen fragt: Wann gehen sie ihrer eigentlichen Arbeit nach?

 

Auch Content Marketing bedarf einer Strategie

Und stets sind mit der Content-Produktion solche Hoffnungen verknüpft wie:

  • Dann werden mehr potenzielle Kunden auf mich aufmerksam.
  • Dann verankert sich mein Name als Marke im Kopf der Zielkunden.
  • Dann erhalte ich mehr Anfragen von potenziellen Kunden.
  • Dann ziehe ich mehr Aufträge an Land.

 

Das mag ja sein – doch nur, wenn hinter dem sogenannten Content-Marketing eine ausgefeilte Marktbearbeitungs-Strategie steckt, und die Content-Produktion nicht zum Selbstzweck wird.  

 

Content Marketing erfordert geplantes Vorgehen

Von diesen Grundgedanken lassen wir uns bei der Content-Produktion für Trainer, Berater und Coaches leiten. Das heißt, wir praktizieren folgendes Vorgehen:

  • Schritt 1: Wir klären mit Ihnen, welche Ziele Sie durch die Content-Produktion erreichen möchten – zum Beispiel, dass Ihre Webseite bezogen auf ein breiteres Begriffsfeld bei der Websuche gut gefunden wird? Oder, dass mehr potenzielle Kunden Sie kontaktieren?
  • Schritt 2: Wir checken mit Ihnen, ob Sie zum Erreichen Ihrer Ziele überhaupt mehr Content brauchen. Vielleicht lässt sich Ihr Ziel ja auch erreichen, indem Sie zum Beispiel den bereits vorhandenen Content auf Ihrer Webseite, also die bestehenden Seiten, für die Websuche optimieren oder indem Sie regelmäßig ein Mailing an Ihre Zielkunden senden?
  • Schritt 3: Wenn nein, klären wir Ihnen, wie Sie Ihr Ziel erreichen.

 

Content Marketing ist sehr vielseitig

Die letztlich vereinbarten Maßnahmen können sehr unterschiedlich sein – zum Beispiel:

  • Wir schreiben regelmäßig Beiträge für Ihren Blog. Oder:
  • Wir integrieren in Ihre Webseite ein Wiki und bauen dieses systematisch aus. Oder:
  • Sie erstellen Videos, die wir auf YouTube veröffentlichen und in Ihre Webseite einbinden.
  • Wir verfassen Whitepaper, die Sie auch als E-Book publizieren.
  • Und, und, und...

 

Ziel: Den Content cross-medial verwenden

Dabei sollten Sie jedoch nie vergessen: Das regelmäßige Produzieren von Content u.a. für Webseite kostet viel Zeit und/oder Geld. Deshalb achten wir stets darauf, dass die produzierten Inhalte – mit einem geringem Mehraufwand – cross-medial verwendbar sind; also darauf, dass Sie diese zum Beispiel,

  • zunächst den Print- und Online-Medien als Fachartikel anbieten können,
  • danach leicht modifiziert in Ihrem Blog oder Newsletter publizieren können und
  • anschließend beispielsweise bei XING oder Facebook veröffentlichen können.

 

Content-Marketing muss sich lohnen

Denn unsere Erfahrung zeigt: Nur bei einem so vernetzten Vorgehen ist das Content-Marketing in der Regel effektiv – egal, ob Sie sich letztlich dafür entscheiden,

  • Whitepaper oder Podcasts für Ihre Webseite,
  • Beiträge für Ihren Blog,
  • Videos für Ihren YouTube-Kanal,
  • Kurzbeiträge für Ihren Facebook-Account oder
  • ...............................................................

zu erstellen.

Wünschen Sie eventuell eine Unterstützung im Bereich Content Marketing, dann rufen Sie uns an (Tel.: 06151/896 59-0).